Was ist Schweidt?
Schweidt ist ein Internationales Studentenzentrum in Köln-Ehrenfeld mit umfassendem Bildungsprogramm und christlichen Glaubensangeboten.
Wer kann in Schweidt wohnen?
Schweidt steht männlichen Studenten aller Fächer, Nationen und Religionen offen. Der Wille, sein Studium erfolgreich zu realisieren und die Fähigkeit, in einer familiären Gemeinschaft zu leben, sind Grundvoraussetzungen für die Aufnahme.
Wo genau liegt Schweidt?
Schweidt liegt im Kölner Stadtteil Ehrenfeld und grenzt an den ältesten Friedhof der Stadt, Melaten, an. Bis zum Uni-Hauptgebäude sind es fünf Minuten mit dem Rad und circa 15 Minuten zu Fuß. In weniger als zehn Minuten sind die Straßenbahn-Haltestellen Piusstr. (Linien 3 und 4) und Universitätsstr. (Linien 1 und 7) fußläufig erreichbar. Mit der Bahn ist man in knapp zehn Minuten am Dom.
Wieviel kostet Schweidt?
Für das Inklusiv-Paket mit Wäsche, Zimmerreinigung, Nutzung der Gemeinschaftsräume, Inanspruchnahme der Bildungsangebote und Mahlzeiten werden im Sommersemester 400 Euro (Halbpension) bzw. 490 Euro (Vollpension) berechnet. Im Wintersemester steigt dieser Betrag aufgrund der Heizkosten um 50 Euro.
Was brauche ich für die Bewerbung?
Schickt uns einfach an info@schweidt.de Eure Unterlagen mit Lebenslauf, Motivationsschreiben und Abizeugnis. Dann laden wir Euch zum persönlichen Gespräch.
Wie lange kann ich in Schweidt wohnen?
Grundsätzlich gibt es in Schweidt keine zeitlichen Befristungen. Normalerweise liegt die Wohndauer bei vier bis sechs Semestern.
Muss ich an den Angeboten in Schweidt teilnehmen?
Alle Angebote im Haus sind freiwillig. Einzig bei den Vortragsabenden mit Referenten ist eine Anwesenheit vorgesehen.
Woher kommt der Name Schweidt?
Schweidt ist die alte Flurbezeichnung, die für diese Fläche außerhalb der mittelalterlichen Stadtmauern von Köln damals gebräuchlich war. Der Name für diese Weideplätze stammte zumeist von einem dort liegenden Gehöft.